Ganzheitliche Medizin

In der ganzheitlichen Medizin suchen wir ein umfassendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Diese drücken sich als harmonisches oder gestörtes Zusammenspiel von Körper, Psyche und Seele aus.

Psychosomatik ist heute selbstverständlicher Bestandteil der Medizin geworden. Die Homöopathie schlägt diese Brücke bei der Mittelwahl, wenn psychische Zustände wegweisend werden. Als medizinisches System hat die Homöopathie die gesamte Erde umrundet; von Europa nach USA, nach Mittel.-und Südamerika und auch nach Indien. Möglicherweise dank dieser Öffnung bekam Transzendenz eine Bedeutung und so bietet z.B. die Miasmenlehre nach Orthega einen metaphysischen Behandlungsansatz.

Die traditionelle tibetische und chinesische Medizin integrieren Psyche und Körper sowohl im Verständnis möglicher Ursachen von Krankheit, als auch im Therapieansatz. Zudem wirken sie subtil durch Einbeziehung der Energiekreisläufe in Diagnose und Therapie.

Die tibetische Medizin hat sich die spirituelle Sicht auf Gesundheit und Krankheit bewahrt und ist eng mit dem Buddhismus verbunden. Demzufolge wirken unsere Seele oder vielmehr unser Bewusstsein und unser Denken übergeordnet auf unsere Gesundheit.

Ganzheitliche Medizin stützt sich auf jahrhundertealte Erfahrung und entzieht sich vielmals wissenschaftlicher Nachweisbarkeit. Die Erfahrung der „Alten“ zu schätzen und ihr Wissen zu respektieren, obwohl der Intellekt nicht alles nachvollziehen kann, wird damit Grundvoraussetzung bei der Anwendung im Heute.

Verschiedene ganzheitliche Medizinsysteme miteinander oder nebeneinander anzuwenden und dabei den Blick auf die moderne Medizin mit Diagnostik und Therapieempfehlung zu halten, das wünsche ich mir Ihnen anbieten zu können.